Perspektiven
Löwenzahn

Natürlich gibt es schlechtes Wetter

Autor, Moderator und im Moment vor allem Wanderer: Im Raiffeisen-Jahr 2018 wandelt Manuel Andrack auf den Spuren von Friedrich Wilhelm Raiffeisen durch Deutschland.

Vor 200 Jahren wurde Friedrich Wilhelm Raiffeisen, einer der Väter der Genossenschaftsidee, geboren. Das feiert Deutschland mit dem Raiffeisen-Jahr 2018 und ich gehe in diesem Jahr auf genossenschaftliche Spurensuche. Ich entdecke Genossenschaften aller Art, von der Ärztegenossenschaft über eine Brauereigenossenschaft bis hin zur Winzergenossenschaft. Überall komme ich mit Menschen ins Gespräch und erfahre, was aus der starken Idee Raiffeisens geworden ist. Auch bei der BayWa habe ich die genossenschaftlichen Wurzeln entdeckt, zum Beispiel beim Thema „Digital Farming“, der Elektromobilität oder einem modernen Baustoffbetrieb.

Fast alle deutschen Wandergebiete sind toll. Am liebsten bin ich in der Sächsischen Schweiz, die Rhön liebe ich wegen der weiten Blicke und die Eifel wegen ihrer Vielfalt. Auf meiner Raiffeisen-Tour bin ich auf dem Ahrsteig zu der ältesten Winzergenossenschaft der Welt gewandert. Und auf dem Westerwaldsteig bin ich zu den wichtigsten biographischen Stationen Raiffeisens gewandert. Sehr spannend.

Der dümmste Spruch ist: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. NATÜRLICH gibt es schlechtes Wetter, und ich meine damit Regen, Hagel, Sturm, Gewitter. Wenn es geht, würde ich dann die Wanderung verschieben, denn das Wanderglück steigt definitiv, wenn das Wetter schön ist. Gegen Kälte kann man sich dagegen gut schützen. Obwohl: als bei meinem Wanderstart auf dem Raiffeisenturm der Westerwälder Wind so kalt pfiff – na ja, das war schon uiuiui. Allen meinen Raiffeisen-Entdeckungs-Wanderungen, in Kälte und Hitze, kann man unter www.raiffeisen-tour.de folgen.

Download PDF
Derzeit liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.
Bewertung abgeben

Zur Person

Manuel Andrack wurde 1965 in Köln geboren. Er studierte Theater- Film- Fernsehwissenschaft, Germanistik, Kunstgeschichte und arbeitete als Fernseh-Redakteur für die Gameshow „Familienduell” und für die Late-Night-Sendung „Harald-Schmidt-Show”. Dort übernahm er 1998 die Redaktionsleitung und fungierte von 2000 bis 2007 als Sidekick von Harald Schmidt. Sein erstes Buch „Du musst wandern“ erschien 2005. Weitere Wanderbücher, Bücher über Fußball und ein Buch über Ahnenforschung folgten. Er schreibt außerdem Texte für die ZEIT, STERN, GEO SPEZIAL, MERIAN und das WANDERMAGAZIN.