Panorama
MOMENT MAL
Rosen

Rosige Zeiten

Die Rose ist ein klassisches Symbol für Schönheit und Liebe. Ihre Blütenblätter dienen nun auch der Solarforschung als Vorbild. Evolutionsbedingt absorbiert die oberste Zellschicht von Rosenblüten das Lichtspektrum der Sonne sehr effektiv. Dicht gedrängte Zellstrukturen dieser Epidermis nehmen das Licht je nach Sonnenstand auch aus verschiedenen Einfallswinkeln optimal auf. Diese Antireflexwirkung erhöht die Farbkontraste der Blüten und davon profitiert die Pflanze: Bienen werden stärker auf sie aufmerksam und bestäuben sie häufiger.

Die Eigenschaften der unregelmäßigen Oberflächenstruktur von Rosenblüten machten sich Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) zunutze. Sie reproduzierten die epidermalen Zellen von Blütenblättern und übertrugen diese als transparente Schicht auf organische Solarzellen. Das Ergebnis dieses biomimetischen Verfahrens kann sich sehen lassen: Die Beschichtung steigert die Effizienz der Photovoltaik-Zellen bei senkrechtem Lichteinfall um zwölf Prozent. Hier geht es zu den Forschungsergebnissen.

Download PDF
Derzeit liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.
Bewertung abgeben